Tipps & Tricks
Tubless selber machen

 

 

Tubeless machen

 

 

Wer mit seinen Laufrädern zufrieden ist, aber immer noch mit Schlauch fährt,

 

der kann sie mit etwas Bastelei  tubeless machen.

 

 

 

Voraussetzung ist aus Sicherheitsgründen ein Hohlkammerprofil.

 

Das Felgenhorn sollte eine ausgeprägte „Kante“ nach innen hin aufweisen,

 

wo der Reifen richtig hinter „einharkt“.


So und jetzt zum Wesentlichen.


Zuerst benötigt man ein Schlauchlos- Venti. Dieses kann man sich fertig kaufen,

 

dazu gibt es verschiedene Varianten, universelle, wie auch Herstellerspezifische.

 

Man kann sich allerdings ein universelles auch selber herstellen.

 

Man schneidet das Ventil aus einem alten Schlauch heraus, schraubt eine Kontermutter

 

komplett auf das alte Ventil,

 

 

schiebt einen dicken O-Ring darüber

 

 

und verschrumpft das ganze mit einem Schrumpfschlauch mit Klebstoff.

 

 

Sollte kein Schrumpfschlauch mit Kleber zur Hand sein, dann kann man das Ganze auch

 

mit einem Flüssigkleber (Achtung!Könnte ausgasen und Feuer fangen)

 

zwischen Ventil und Schrumpfschlauch,

 

 

oder besser noch mit Heißkleber anstatt Flüssigkleber dicht schrumpfen.

 

Dann kürzt man den Schrumpfschlauch auf ein funktionierendes Maß.

 

 

 

Als nächstes macht man sich daran das Laufrad abzudichten.

 

Dazu benötigt man ein handelübliches Gewebeklebeband und

 

vorab einen Reiniger mit dem man fettfrei reinigen kann.

 

Wir benutzen Bremsenreiniger, der allerdings nicht mit der Haut in Kontakt kommen sollte.

 

 

 

Ist die Felge innen gründlich gereinigt,

 

dann klebt man das Gewebeklebeband über die Speichenbohrungen.

 

 

 

Wir haben zwei Lagen geklebt und am Ende darauf geachtet,

 

das Anfang und Ende sauber überlappen.

 

 

 

 

Dann streicht man das Klebeband richtig fest.

 

Wenn der Daumen aufgrund Reibung warm wird, dann passt’s.


Jetzt mit einem Spitzen Gegenstand die Ventilbohrung wieder freistechen

 

 

und das Ventil durch die Bohrung stecken.

 

 

Auf der gegenüberliegenden Seite das Ventil dann wie gewohnt mit einer

 

Sicherungsmutter fest anziehen und somit das Ventil im Sitz kontern.

 

 

 

 

Die Kontermutter natürlich etwas fester anziehen als bei einer Schlauchversion,

 

da man durch das Anziehen den Dichtring verformt

 

und dieser dadurch das Laufrad nach außen hin abdichtet.

 

Achtung:


Bei einem Laufrad mit Schraderventil- Bohrung sollte man bei der Montage eines

 

Sclaverandventil darauf achten, dass die Dichtung die Ventilbohrung auch komplett abdeckt.

 

Das sollte man checken bevor man sich die Mühe macht umzubauen.

 

Bei manchen Umbausätzen wird von der Außenseite aus auch noch einmal ein O-Ring

 

unter der Kontermutter montiert, wobei man ebenfalls auf die passende Größe des Ringes

 

achten sollte, da der Ring sonst in der Hohlkammerfelge verschwindet.

 


 

So, damit wäre der Umbau zu einer Tubeless- Felge fertig.


Bei der Montage eines Tubeless- Reifens, sollte man mit Montageseife nicht sparen,

 

 

da sie zur ersten Abdichtung dient, wenn man den Reifen aufpumpen möchte

 

und um ihn in die Felgenschulter zu drücken.

 

Dabei kann es schon mal Probleme geben.


Wenn der Reifen nicht an der Felge abdichtet und sich einfach nicht genügend mit Luft füllt

 

um über den Hump zu „hüpfen“, dann hilft es manchmal den Reifen durch einen Schlauch,

 

z.B. einen Garten- oder auch sonstigen Flüssigkeitsschlauch, gegen eine Seite zu fixieren,

 

womit der feste Schlauch als dicker Dichtring dient.

 

 

Wenn der Reifen dann beim Pumpen Druck aufbaut, dann rutscht der Schlauch evtl.

 

von selbst wieder heraus, oder man zieht ihn während dem Aufpumpen vorsichtig heraus.


Zum Schluss den Reifen einmal gescheit aufpumpen bis er überall richtig sitzt,

 

die Luft wieder ablassen und durch das Ventil eine passende Menge

 

(nach Herstellerangabe) Reifenmilch in den Reifen füllen und diesen wieder aufpumpen.

 

Um die Milch überall im Reifen zu verteilen muss man das Laufrad

 

jetzt nur noch ein wenig hin und her schwenken

 

und dann kann man gleich nach Montage des Rads losradeln.

 

 

 



Startseite Unser Team Leistungen Leser Feedback Impressum
Bikeberichte Szeneberichte
Bikes Anbauteile Zubehör Bekleidung
Tipps & Tricks Fit & Gesund Strecken & mehr
Bekleidung Protektoren Reifen Anbauteile Zubehör
Fahrwerke Brillen Handschuhe
Kontakt
Parts Dress Bikes Testivals
Links Foren