Tests
  Bikes
Onza Bird

Testzeitraum Dezember 2012- Februar 2013-05-12

 

 

 

 

 

ONZA Bird - Trialbike anstatt Trailbike

 

 

Was ist der Unterschied?

 

Nicht nur das verdrehte ai !

 

Ein Trailbike ist ein Mountainbike, mit dem der Fahrer schmale Wege,

 

Wanderpfade bis hin zu Steigen bewältigt. Diese Mountainbikes zeichnen sich durch

 

einen längeren Federweg (meistens oberhalb von 140mm) aus,

 

haben eine aufrechtere Sitzgeometrie, meist größer dimensionierte Bremsen

 

und größer volumige Reifen mit grobem Profil.

 

 

Mit einem Trialbike hingegen versucht man Hindernisse zu bezwingen,

 

die man zu Fuß nicht einmal wagt zu überwinden.

 

Dabei steht nicht das Fahren im Vordergrund.

 

Mit einem Trialbike bewegt man sich mit viel Geschick und hohen Anforderungen

 

an den Gleichgewichtssinn eher hüpfend über die genannten Hindernisse.

 

Moderne Trialbikes haben einen sehr flachen Rahmen,

 

besitzen keinen Sattel

 

und werden in den Reifendimensionen 20, 24 und 26 Zoll angeboten.

 

 

 

 

Wer Anfangs nicht zu viel Geld für ein Trial-Rad ausgeben möchte,

 

ist mit dem kaufte eines Onza Bird gut bedient.

 

Beschrieben wird es als gutes Anfänger- Trialbike.

 

Fündig wurde ich bei Tartybikes in England.

 

Das Bird ist ein 20 Zoll Bike, also vorne ein 20 Zoll-Vorderrad und hinten ein 19 Zoll Laufrad,

 

das aufgrund des fetten Hinterreifens als 20 Zoll-Hinterrad zählt.


Gut funktionierende Bremsen sind beim Trialfahren das A und O.

 

Nicht das Abbremsen aus hohen Geschwindigkeiten, sondern das dauerhafte Halten der

 

Räder im Stillstand ist sehr wichtig. Besonders eine gut funktionierende Hinterradbremse

 

sollte sicher gestellt sein. Aus dem Grund hat man bei Tarty mein Bird bereits vor der

 

Auslieferung hinten mit SuperSticky-Bremsbelägen bestückt.

 

 


 

Ich “fuhr“ insgesamt zwei Monate das Bird und war zufrieden mit dem Bike.

 

Zur Verbesserung der Performance habe ich einen Brake Booster an der hinteren V-Brake

 

montiert, um den Hinterbau beim Bremsen steifer zu machen und

 

habe es mit einem Freilauf mit 108 Rastpunkten ausgerüstet.

 

Dadurch sind die Wege der Pedalbewegungen beim auspendeln des Bikes viel kürzer

 

und es lässt sich besser mit gleichzeitigem Brems- und Pedaldruck auf Zug halten,

 

was den Bike- Stand stabilisiert und vereinfacht.

 

Mit dem original verbauten 20 Rastpunkte bereitstellenden Freilauf fällt das etwas schwer.


Trotz der vorgenommenen Verbesserungen ist das Onza Bird

 

schon serienmäßig ein super Anfängerbike.

 

 

Vorgenommene Anpassungen:

 

breiterer Lenker (eigene Ergonomie)

 

Bremshebel mit etwas anderer Haptik (eigene Ergonomie)

 

 

 

Austausch der mitgelieferten Pedale gegen MTB-Flats (Verbesserung)

 

 

 

 

höherwertiger Freilauf mit 108 Rastungen (Verbesserung)

 

Brake Booster (Verbesserung)

 

Supersticky Bremsbeläge hinten (Änderung Tarty Bike)

 

 

 

 

Fazit:


Gutes Anfänger Trialbike zu einem fairen Preis.

 

Durch ein paar kleine Verbesserungen wird aus dem Bird ein treuer Begleiter

 

mit hohem Spaßpotential.

 

 

Mehr Info unter:

 

 

www.tartybikes.co.uk

 

 

http://www.tartybikes.co.uk/20_inch_trials_bikes/onza_bird_2012/c10p11578.html

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Startseite Unser Team Leistungen Leser Feedback Impressum
Bikeberichte Szeneberichte
Bikes Anbauteile Zubehör Bekleidung
Tipps & Tricks Fit & Gesund Strecken & mehr
Bekleidung Protektoren Reifen Anbauteile Zubehör
Fahrwerke Brillen Handschuhe
Kontakt
Parts Dress Bikes Testivals
Links Foren